Passive Behandlungsmethoden

Manuelle Therapie nach Maitland

Die Diagnose des Arztes wird durch eine physiotherapiebezogene Beurteilung der Art und des Ausmasses der vorliegenden Funktionsstörung ergänzt. Im Maitland-Konzept (wie auch bei anderen Konzepten mit "passiven Mobilisationen") bezieht sich die Behandlung auf Funktionsstörungen des Stütz- und Bewegungsapparates mittels passiven Bewegungen.

 

Klassische Massage

Ist es Zeit sich wieder einmal etwas Gutes zu tun? Eine klassische Massage, ausgeführt von geschulten Händen kann etwas sehr wohltuendes und entspannendes sein. Warten Sie nicht länger und spüren Sie wie sich...

  • Verspannungen und Verhärtungen lösen
  • das Gewebe entstaut, die Haut sich strafft
  • Stress abgebaut, das Immunsystem aktiviert wird
  • das Wohlbefinden steigert
  • die Muskulatur aktiviert
...und Sie somit innere Ruhe und Ausgeglichenheit erreichen können.

 

 

Manuelle Lymphdrainage

Die manuelle Lymphdrainage ist bei vielen Krankheitsbildern (Migräne, nach Operationen) eine sehr hilfreiche, sanfte und effiziente Therapiemethode. Dabei greifen wir auf das 3-Phasen-System zurück:

  • Durch manuelle Lymphdrainage wird in der ersten Phase die Gewebsschwellung (das Lymphödem) reduziert.
  • Die Bandagierung verhindert eine Neubildung des Ödems (vor allem bei Ödemen der Arme und Beine).
  • Durch die Anpassung eines Strumpfes wird Ihre Lebensqualität erheblich verbessert und der Alltag vereinfacht.

 

 

Triggerpunktbehandlung

Die Tatsache, dass die muskulären Ursachen von Schmerzen so lange übersehen worden sind, hat oftmals eine plausible Ursache. Sie besteht darin, dass der Ort, an welchem der Schmerz entsteht sowie der Ort, an dem der Schmerz empfunden wird, im Körper oft weit auseinander liegen. Lokale Verhärtungen und Verkürzungen innerhalb eines Muskels können die Blut- und Sauerstoffversorgung so stark beeinträchtigen, dass sich sehr schmerzhafte Stellen - sogenannte Triggerpunkte bilden. Mit gezielten Handgriffen lassen sich diese erkrankten Muskelstellen zu Glück auch noch nach Jahren heilen.

 

Elektrotherapie

Die Elektrotherapie ist eine Heil- und Rehabilitationsbehandlung, welche mit Stromimpulsen arbeitet und sich die Wirkung dieser elektrischen Ströme auf den menschlichen Organismus zu Nutze macht. Die elektrotherapeutischen Behandlungsverfahren dienen der Schmerzlinderung und Entzündungshemmung. Unter Elektrotherapie werden alle Behandlungsverfahren zusammengefasst, bei denen die elektrische Energie unmittelbar therapeutisch genutzt wird.

 

Akupunktmassage nach Penzel

Sie ist eine der ältesten europäischen Meridiantherapien mit Wurzeln in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und der klassischen Akupunkturlehre. Die AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel arbeitet als Regulationstherapie, wobei primär entlang jener Meridiane massiert wird, die einen Energiemangel aufweisen.

 

Reflexzonenarbeit am Fuss

Der Fuss stellt im verkleinerten Massstab den Körper des ganzen Menschen dar. Schon vor tausenden Jahren wurde dieses Wissen zur Behandlung der Indianer genutzt. Ein gesunder Mensch hat üblicherweise einen schmerzfreien Fuss, der sich warm und elastisch anfühlt und gut durchblutet ist. Wenn sich bestimmte Bereiche im Gewebe des Fusses, die sog. Reflexzonen, durch die speziellen Griffe dieser Therapie als schmerzhaft erweisen, sagt dies soviel aus, dass das zugeordnete Organ oder System behandlungsbedürftig ist.

 

Medical Taping

In Kürze finden Sie hier Informationen zu unserem Medical-Taping Angebot.

 

Manuelle Therapie nach Maitland

Die Diagnose des Arztes wird durch eine physiotherapiebezogene Beurteilung der Art und des Ausmasses der vorliegenden Funktionsstörung ergänzt. Im Maitland-Konzept (wie auch bei anderen Konzepten mit "passiven Mobilisationen") bezieht sich die Behandlung auf Funktionsstörungen des Stütz- und Bewegungsapparates mittels passiven Bewegungen.

 
 

Manuelle Therapie nach Sohier

In Kürze finden Sie hier Informationen zur manuellen Therapie nach Sohier.